Vergiss es.

Vergiss es.


Vergiss es, du kannst mich nicht ganz kennen.
Du wirst mich auch nie ganz kennenlernen.
Vergiss es, du kannst mich nicht ganz verstehen.
Du wirst mich auch nie ganz verstehen.
Vergiss es, du kannst mir nicht folgen.
Du wirst mir auch nie ganz folgen können.


Denn ich kenne mich selbst nicht mehr.
Ich werde mich nie ganz kennenlernen.
Denn ich verstehe mich selbst nicht mehr.
Ich werde mich nie ganz verstehen.
Denn folgen kann ich mir schon lange nicht mehr.
Ich werde mir nie folgen können.


Um mich kennen zu können,
musst du meine Erlebnisse kennen.
Um mich zu verstehen,
musst du mein Handeln kennen.
Um mir folgen zu können,
musst du von Anfang an hinter mir gewesen sein.


Ich kenne mich nicht,
denn ich habe so viele Erlebnisse vergessen.
Ich verstehe mich nicht,
denn ich habe mein Handeln nie verstanden.
Ich kann mir nicht folgen,
denn ich stehe nicht hinter mir.


Ich habe meine Erlebnisse weggetrunken,
ich habe mein Handeln weggetrunken,
ich habe mein Rückrat weggetrunken.

 

(c) Carl-Justin Schröfel

20.6.07 23:11

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Anna Knipper (1.7.07 20:42)
weißt du was? ich würde dir sehr gerne nen coolen kommentar hier reinschreiben, aber es geht nich.
1. (das hab ich dir schon tausendmal gesagt, find ich die meisten deiner gedichte/texte einfach richtig richtig gut und sonst nix, und es wird langweilig wenn ich immer dasselbe hinschreibe.
2. fällt mir nie was ein, was ich ansonsten schreiben könnte, weil ich nach dem Lesen immer sozusagen sprachlos bin...
naja, ich hoffe du weißt was ich meine
cu
Anna


Almuth Wolff (30.7.07 23:33)
Dass du so etwas schönes schreiben kannst ist auch eines dieser Dinge,für die ich dich immer bewundern werde.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen